Wahnsinn

Wahnsinn

Jeden Tag, immer wieder aufs Neue,
nehmen wir uns konsequent die Treue.
Unseren Wunsch nach Harmonie und Frieden,
lassen wir gekonnt im Sande versiegen.

Hunger, Angst, und Unterdrücken,
ist uns weit aus lieber als zusammen zu rücken.
Ich kann es nicht mehr sehen und auch nicht mehr hören,
ich flehe euch an damit aufzuhören.

Tiefe Löcher wir in die Erde graben,
um uns an Gold und Edelsteinen zu erlaben.
Ich kann es nicht mehr sehen und auch nicht mehr hören,
ich flehe euch an damit aufzuhören.

Mehr, mehr, mehr und noch mal mehr,
beschreibt unser katastrophales Konsumverhalten sehr.
Ich kann es nicht mehr sehen und auch nicht mehr hören,
ich flehe euch an damit aufzuhören.

Wir fliegen immer weiter und höher ins All,
auf der Flucht vom verseuchten Erdenball.
Ich kann es nicht mehr sehen und auch nicht mehr hören,
ich flehe euch an damit aufzuhören.

Täglich nehmen wir uns den sicheren Halt,
stattdessen sind wir gut in Terror und Gewalt.
Ich kann es nicht mehr sehen und auch nicht mehr hören,
ich flehe euch an damit aufzuhören.

Unsere Meere verdrecken und ersticken bald,
die Erwärmung der Erde lässt uns eiskalt.
Ich kann es nicht mehr sehen und auch nicht mehr hören,
ich flehe euch an damit aufzuhören.

Der tägliche Machtkampf zwischen politischen Idioten,
zwingt uns mit Sicherheit irgendwann zu Boden.
Ich kann es nicht mehr sehen und auch nicht mehr hören,
ich flehe euch an damit aufzuhören.

Wir kennen genau die todbringende Kraft von Waffen und Raketen,
dennoch hören wir nicht auf sie anzubeten.
Ich kann es nicht mehr sehen und auch nicht mehr hören,
ich flehe euch an damit aufzuhören.

Respekt ist leider zum Fremdwort geworden,
stattdessen haben wir Spaß am täglichen Morden.
Ich kann es nicht mehr sehen und auch nicht mehr hören,
ich flehe euch an damit aufzuhören.

Wo ist denn bloß die Liebe hin?
So wie wir uns verhalten macht das alles keinen Sinn.
Horcht tief in euch hinein, findet die Liebe in euren Seelen,
Ich flehe euch an danach zu leben!